Automotive Electronics

Beiträge verschlagwortet mit testen

Achtung Hochspannung!

[Translate to Deutsch:] Softing HV-Equipment

Ohne Hochvolttechnologie ist die Entwicklung von Fahrzeugkomponenten und deren Integration ins Fahrzeug nicht mehr denkbar. Speziell bei Elektro- und Hybridfahrzeugen sind die Anforderungen an die dafür eingesetzten elektronischen Test- und Prüfsysteme besonders hoch und vielfältig. Hier ist das sichere Messen, Testen, Prüfen und Applizieren im Hochvoltbereich genauso wichtig wie das Knowhow über den Umgang mit komplexen Steuergeräten oder der Einsatz transparenter und reproduzierbarer Testverfahren. Im Idealfall laufen dabei die Tests und Prüfungen automatisiert mit einer entsprechenden Dokumentation der Abläufe und Testergebnisse für die notwendigen Nachweise und Zertifizierungen ab. Dazu sind auch passende Simulationen sowie HV-taugliches Zubehör notwendig.

Effiziente Fehlersimulation – Automatisierte, dokumentierte Kurzschluss- und Open-Load Prüfung der On-Board-Diagnose von Steuergeräten

Effiziente Fehlersimulation von Softing

Die Steuergeräte im Fahrzeug sind im täglichen Betrieb unterschiedlichsten Umwelteinflüssen ausgesetzt, wie z. B. Vibrationen, stark schwankenden Umgebungstemperaturen oder hoher Luftfeuchtigkeit. Die Komponenten müssen daher mit allen denkbaren Fehlern umgehen können. Für den Test werden diese Fehler auf dem Steuergeräte-Pin simuliert und das jeweilige Verhalten und der Diagnoseeintrag dokumentiert. Typischerweise werden solche Fehlersimulationen für entwicklungsbegleitende Funktionstests, der Erprobung, Freigabe und Validierung von Steuergeräten und Komponenten sowie für die Integrationsabsicherung beim HiL-Testing oder am Functional Mock-Up (FMU) eingesetzt.

Testkomplexität mit Testsystemen von Softing beherrschen

Testsysteme von Softing

Vom Entwicklungsbeginn bis zum Verbau aller Fahrzeugkomponenten und Steuergeräte im Serienfahrzeug liegt ein langer Weg. Das umfassende Testen der elektronischen Komponenten während des gesamten Entwicklungsprozesses ist dabei essenziell. Nur so können Hard- und Softwarefunktionen gründlich abgesichert und optimiert werden. Fehler können schnell erkannt und behoben werden – je früher, desto besser.

Individuelle Testausrüstung für höchste Zuverlässigkeit bei Entwicklung und Tests

Individuelle Testausrüstung von Softing

Für die Entwicklung von Fahrzeugelektronik, zum Test elektronischer und elektrischer Komponenten sowie bei der Komponentenintegration ins Gesamtfahrzeug werden eine Vielzahl verschiedener Kabel, Adapter und Peripherie-Simulationen verwendet. Der Einsatz von Standardprodukten ist hier nur selten möglich. Fast immer wird speziell auf Steuergerät, Fahrzeugbaureihe oder auch Testumgebung angepasste Testausrüstung benötigt.

Testbretter von Softing: Arbeiten wie am Fahrzeug – aber mit vollem Komfort!

Testbretter und FMUs von Softing

An Testbrettern können unterschiedliche Original-Komponenten komfortabel und entsprechend ihrer Zielanordnung im Fahrzeug angebracht und miteinander verbunden werden. Insbesondere Kabelbaum und Steuergeräte können so im Zusammenspiel mit echten Sensoren, Aktuatoren und anderen Teilsystemen komplexen Vernetzungs- und Funktionstests unterzogen werden. Testbretter ermöglichen damit flexible Tests zur Baureihenabsicherung – lange bevor der Test an realen Fahrzeugen möglich ist.

«