Softing SDE – Smart Diagnostic Engine

Plattformunabhängiges Diagnoselaufzeitsystem für Diagnosefunktionen, -abläufe und -dienste im gesamten Lebenszyklus.

Softing ́s Smart Diagnostic Engine (SDE) basiert auf den standardisierten Diagnoseformaten ODX und OTX und erweitert diese um eine einfach bedienbare Abstraktionsschicht. Die modular und plattformunabhängig einsetzbare Komponente verfolgt dabei einen funktionalen Diagnoseansatz indem sie z.B. „Fehlerspeicherlesen“ oder „Programmieren“ als Funktionen am API zur Verfügung stellt. Darüber hinaus ermöglicht sie Remote auf die Diagnosefunktionen zuzugreifen.

 

Einsatzbereiche

  • Entwicklung/Test:
    • Freigabe von ECUs
    • Erstellung und Validierung von Prüfabläufen
    • HiL-Systeme
  • Produktion:
    • End-of-line-Testsysteme
    • Prüfstände
    • Programmierstationen
  • Service:
    • Diagnose-Laufzeitsystem für Service-Tester
 

Vorteile

  • Zugriff auf die wichtigsten Diagnosefunktionen direkt am API
  • Spezifische Implementierung der Diagnosefunktion – einmal im gesamten Lebenszyklus
  • Stark verkürzte Entwicklungszeiten durch einfaches API
  • Performance-Gewinn durch funktionale Diagnose und optimiertes Laufzeitformat
  • Vereinheitlichte Darstellung über mehrere Applikationen durch zentrale Steuerung
  • Flexibler und weltweiter Einsatz durch Unterstützung von Remote Zugriffen
  • Unterstützt eine Vielzahl von Bussystemen und Protokollen u.a. CAN FD und DoIP

SOFTING SDE – PERFORMANT UND PLATTFORMUNABHÄNGIG EINSETZBAR

Die SDE ist ein hoch performantes Laufzeitsystem, welches sowohl die Diagnosekommunikation über einzelne Services (ODX) als auch komplexe Diagnoseabläufe (OTX) zuverlässig bedient. Sie unterstützt dabei alle gängigen Diagnoseprotokolle und Bussysteme und ermöglicht eine parallele Kommunikation mit mehreren Steuergeräten. Zur Kommunikation wird eines der drei internen Laufzeitformate verwendet, welche die Performanz durch Reduktion der Datengröße enorm steigern. Diese Daten sind bei Bedarf auch kundenspezifisch verschlüsselbar. Die SDE ist durch ihre Plattformunabhängigkeit sehr flexibel und somit auch besonders für den mobilen Einsatz z.B. im After-Sales geeignet.

SDA – FUNKTIONALE DIAGNOSE MIT VEREINFACHTEM API ZUGRIFF

Die Smart Diagnostic API (SDA), als fester Bestandteil der SDE, bildet eine Abstraktionsschicht oberhalb der MCD-3D API und reduziert damit die Komplexität der D-Server API. Die SDA stellt nicht einzelne Methoden sondern vollständige Funktionen wie z.B. die Identifikation von ganzen Fahrzeugen und den darin verbauten Steuergeräten zur Verfügung. Durch die funktionale Abbildung von „Diagnoseaufgaben“ an der SDA wird der Implementierungsaufwand und die Fehleranfälligkeit stark reduziert. Ein tiefgreifendes Know- how von Diagnose ist nicht mehr notwendig. Somit ist auch eine einfachere und damit schnellere Erstellung von kundenspezifischen Applikationen möglich. Auf die API selbst ist über C++, C# und Java zugreifbar. Für den Diagnoseexperten besteht aber auch weiterhin der direkte Zugriff auf die MCD-3D API.

REMOTE ZUGRIFF VON BEGINN AN BERÜCKSICHTIGT

Die Anforderungen nach einem Fernzugriff auf Fahrzeuge und Steuergeräte werden immer größer. Die Möglichkeit eines Remote-Verbindungsaufbaus ist von Beginn an in der Funktionalität der SDE berücksichtigt und steht für entsprechende Anwendungsfälle zur Verfügung. Die Anwendung setzt dabei auf verbreitete Standards aus der Netzwerktechnik. Besonders eine Multi-Client Anwendung für den gleichzeitigen Zugriff von mehreren Applikationen bildet eine Kernanforderung. Durch die Kompaktheit und Plattformunabhängigkeit der SDE ist diese sowohl auf dem Fahrzeug direkt, z.B. einem Gateway, auf mobilen Geräten wie einem Datenlogger oder auf einem netzwerkfähigen Vehicle Communication Interface (VCI) einsetzbar.

«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.