Data NetworksAutomotive Electronics

Standardisierte Programmier-Schnittstellen

Protokolle - KWP2000 (ISO 14230 und ISO 15765), UDS (ISO 14229) und SAE J1939 im Einsatz

Standardisierte Programmierschnittstellen werden vor allem definiert, um zwei Ziele zu erreichen: Ein einheitliches Laufzeitverhalten von Test- und Diagnosesystemen unabhängig von der Anwendung und eine einheitliche Integration von VCIs (Vehicle Communication Interfaces) in Testsysteme unabhängig vom Testsystemhersteller und vom OEM.

Standards 
D-Server (ISO 22900) 

Das D-Server API (auch ASAM MCD-3D oder Diagnosesystem API) beschreibt eine Programmierschnittstelle für den symbolischen Zugriff auf Fahrzeuge und Steuergeräte.

D-PDU API (ISO 22900)

Die D-PDU API beschreibt eine API zum Zugriff auf Fahrzeug-Interfaces (VCIs).

PassThru (SAE J2534)

Die von der Society of Automotive Engineers (SAE) definierte J2534 beschreibt eine Programmierschnittstelle zum hexadezimalen Zugriff auf Diagnoseprotokolle.

RP1210

Die RP 1210 ist eine als Recommended Practice veröffentlichte Programmierschnittstelle, die vor allem zum Zugriff auf Diagnose-Interfaces im Truck-Umfeld dient.

Produkte 
D-Server (ISO 22900)Softing DTS.cos,
Softing DTS.monaco API-RT
D-PDU APIVehicle Communication Interfaces (VCI)
Alle Werkzeuge mit Softing DTS-Grundsystem beinhalten eine Integration von Interfaces nach SAE J2534                                                                   
«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.