Automotive Electronics

OTX ISO 13209 – Open Test sequence eXchange format

Steuerung von Diagnoseabläufen

Der Standard OTX ISO 13209 (Open Test sequence eXchange format) beschreibt eine Ablaufsprache zum Austausch von Diagnoseabläufen im Steuergeräte-Lebenszyklus.

Der eigentliche Sprachumfang (Core) wird durch standardisierte Erweiterungen (Extensions) auf den Anwendungsfall Diagnose spezialisiert, kann aber auch einfach proprietär für weitere Anwendungsfälle erweitert werden.

Softing Erfahrungen

Softing hat den Standard von Anfang an aktiv vorangetrieben und die langjährigen Erfahrungen mit Testablaufsprachen (z.B. EDIABAS, INPA, TestCASE, DTS) mit eingebracht. Parallel zur Standardisierung haben wir die verschiedenen Evolutionsstufen auch durch Implementierungen begleitet. Heute bieten wir bereits einen OTX-Editor und einen Laufzeitinterpreter als Produkt an. Zusätzlich haben wir kundenspezifisch auch schon heute Erweiterungen im Editor und im Laufzeitinterpreter umgesetzt und erste Bedatungsrichtlinien verfasst.  

OTX Lösungen

Produkte 
Softing OTX.studioAll-in-One Entwicklungsumgebung für Diagnoseabläufe
Softing DTS.monacoEntwicklungstester mit integrierter OTX-Prüfumgebung
Softing SDEPlattformunabhängiges Laufzeitsystem für Diagnosefunktionen, -abläufe und -dienste im gesamten Lebenszyklus
Kundenspezifische LösungenBeratung zu OTX Prozessen und Bedatungsrichtlinien Implementierung von Checkern und Extensions

Weiterführende Informationen

 

Trainings & Seminare

Softings Training Programm

Kompetenz durch Training – Fahrzeugdiagnose, ODX, OTX, Softing Diagnostic Tool Set (DTS), User-spezifische Trainings

 

OTX Info-Poster

OTX - Poster

Kostenloses Poster mit allen wichtigen Informationen zu OTX (Open Test sequence eXchange)

 

External Links

Weitere Informationen zum Standard finden Sie auf folgenden Seiten:

OTX - Wikipedia (DE)

Fachartikel

«