Automotive Electronics

Flash Programmierung

Zuverlässige Updates der Steuergeräte-Software über den gesamten Fahrzeuglebenszyklus

Mit den Flash-Lösungen von Softing lassen sich Steuergeräte in der Entwicklung, der Produktion und nach der Fahrzeugauslieferung in der Werkstatt oder direkt im Kundenfahrzeug mit neuer Software versorgen – einfach, schnell und effizient. Durch Over-the-air-Updates (OTA) können Fahrzeuge sogar Remote aktualisiert werden. Und auch das parallele Flashen mehrerer Fahrzeuge ist möglich.

Die smarte Systemarchitekturen ermöglicht dabei eine problemlose Adaption an die sich wandelnde Fahrzeugarchitektur: der direkte ECU-Zugriff, Fahrzeugprogrammierung über ein Gateway und die Verarbeitung durch ein Diagnosesystem im Fahrzeug erfolgen immer über dieselben Komponenten. Dadurch lassen sich entstehende Herausforderungen bezüglich Performance, Datengrößen, Prozessen und Security sehr gut beherrschen. 

Einsatzbereiche

Entwicklung

  • Codierung von Steuergerätefunktionen, Parametrieren von Funktionen, Aktualisierung der Steuergeräte-Software
  • Parallele und einheitliche Aktualisierung unterschiedlicher Prüfstände
  • Remote-Versorgung von Testaufbauten und Prüfsystemen oder Fahrzeugen in der Prototypwerkstatt mit neuer Software 

Produktion

  • Einspielen des jeweils aktuellen Software-Standes
  • Aktualisierung in der Post-Production

Aftersales

  • Behebung von Softwarefehlern
  • Anpassung von Softwarefunktionen
  • Freischaltung neuer Funktionen (sofern Hardware verbaut) 

Vorteile

  • Einfaches Beheben von Softwarefehlern 
  • Schnelles Nachrüsten von Softwarefunktionen 
  • Vermeidung kostspieliger Rückrufaktionen
  • Skalierbare Lösungsarchitektur für maximale Performance und Flexibilität
  • Remote Flashen als Basis für Software Over-The-Air (SOTA): orts- und zeitunabhängige Prozesse
  • Starke Security-Mechanismen für Zugriffsschutz, Daten und Kommunikation
  • Hochwertige, robuste und auf den jeweiligen Einsatzzweck angepasste Lösungen 
  • Einfache Integration einmal entwickelter Abläufe in weitere Anwendungen

Remote Flash-Programmierung für maximale Effizienz

Die Integration des Diagnoselaufzeitsystems im Fahrzeug ermöglicht in Kombination mit einer Telematic Control Unit (z.B. die xTCU der Softing-Tochter Globalmatix) eine einfache Remote-Diagnose. Das eröffnet schon in der Entwicklung neue Möglichkeiten. Ein Testsystem, wie z.B. ein HiL, Laborauto oder FMU, kann so direkt aus dem Büro mit neuer Software versorgt werden. Gleiches gilt für Fahrzeuge in der Prototypenwerkstatt. Und auch Prüfstände, die heute vielfach in anderen Regionen betrieben werden, können sicher von einem beliebigen Ort aktualisiert werden. 
Nach der Fahrzeugauslieferung an den Endkunden ist SOTA (Software Over The Air) die Zauberformel. Gerade kritische Fehler können einfach behoben werden, sobald sich das Fahrzeug in einem sicheren Zustand befindet und der Fahrer zustimmt. Wenn dadurch Rückrufaktionen verhindert werden, ist allen Parteien geholfen.
 

Multiflash – Zeitgewinn mal acht

Fahrversuch, Produktionsvorbereitung, Prüfstandswartung: häufig müssen mehrere Programmieraufgaben parallel erfolgen. Mit DTS Multiflash können in Verbindung mit dem VIN|ING 2000 als Smart VCI – also mit integriertem Diagnoselaufzeitsystem – bis zu acht Fahrzeuge gleichzeitig aktualisiert werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob diese am gleichen Ort oder Remote verfügbar sind. Auch unterschiedliche Fahrzeugtypen können gleichzeitig bearbeitet werden.

Security – Herausforderung und Voraussetzung für die Flash-Programmierung

Security ist ein integraler Bestandteil aller Softing-Lösungen, ohne dass dabei wichtige Aspekte, wie z.B. die Performance, auf der Strecke bleiben. Durch geeignete Zugriffsrechte, einer tragfähigen Lizenzierung sowie die Verwendung moderner Verschlüsselungsmethoden kann seitens der Tester-Applikation, der abgelegten Daten und der Kommunikationsstrecken ein hohes Maß an Sicherheit erreicht werden. 
Verschlüsselung ist auch das Keyword für ODX- und OTX-Daten, welche für die Flash-Programmierung notwendig sind. Eine Erhöhung des Sicherheitsniveaus kann durch eine zusätzliche Verschlüsselung auf Protokollebene erreicht werden. Darüber hinaus ist es erforderlich, dass geeignete Prozesse und Tools den Zugriff Unbefugter, Fehlbedienung und Programmierfehler verhindern. In unseren Tools lassen sich daher Benutzerrechte für unterschiedliche Rollen konfigurieren, z.B. für den Applikationsingenieur, den Experten für die Flash-Programmierung oder den Werkstattleiter. 

Überblick Flash-Lösungen für maximale Effizienz in Entwicklung, Produktion und Aftersales

Applikationen
Softing DTS.monacoFlash-Workspace im Entwicklungstester Softing DTS.monaco zur Absicherung verschiedenster Softwarestände, aber auch zur Vorbereitung des automatisierten Flashablaufs für Produktion und Aftersales
Softing TDX.studioErstellung intuitiver Flashabläufe für den Werkstatttester Softing TDX.workshop
Softing OTX.studioErstellung von Flashabläufen für dezidierte Anwendungsfälle
Fahrzeugschnittstellen & Middleware
Softing SDESmart Diagnostic Engine – Laufzeitsystem für Diagnosefunktionen, -abläufe und -dienste im gesamten Lebenszyklus
VIN|ING 2000Leistungsfähiges VCI im gesamten Fahrzeuglebenszyklus für schnell und sichere Flashprogrammierung (Voraussetzung: Laufzeitsystem auf Anwendungsrechner installiert)
VIN|ING 2000, Softing SDEAutarke Programmierlösung bestehend aus VIN|ING 2000 und einer darauf installierten Softing SDE
VIN|ING 2000, Softing SDE, xTCU (Globalmatix)Flash-Programmierung über Cloud-Anwendung

Fachartikel

Downloads

«