Data NetworksAutomotive Electronics

D-PDU API (ISO 22900)

Standardisierte Protokollsoftware für Diagnoseanwendungen

Die D-PDU API beschreibt eine API zum Zugriff auf Fahrzeug-Interfaces (VCIs). Die Protokolle sowie Ein-und Ausgänge der VCIs werden für die Anwendung transparent gehandhabt.

Typischerweise erfolgt der Zugang über einen D-Server nach ISO 22900-3, für einfachere Anwendungen ist aber auch ein direkter Zugriff auf die D-PDU API leicht möglich.

Softing Erfahrungen

Softing hat die Standardisierung von Anfang an aktiv gestaltet und insbesondere unsere bewährten Vorgängerlösungen in die Standardisierung als Basis eingebracht. Durch unsere Implementierung parallel zur Standardisierung verfügen wir über einen langjährigen Erfahrungsschatz, der sich auch aus unseren Implementierungen des D-Servers speist. Darüber hinaus haben wir zahlreiche Hersteller-spezifische Protokolle in der D-PDU API entwickelt, um Migrationsszenarien zu unterstützen. Um getätigte Investitionen zu schützen haben wir darüber hinaus unser know-how in der Protokoll-Implementierung genützt, um Kommunikations-Interfaces über die D-PDU API in Diagnose-Anwendungen verfügbar zu machen.  

D-PDU API Lösungen

Produkte 
Vehicle Communication InterfacesAlle unsere EDIC-MVCI Diagnose-Interfaces sowie die VCIs der HS-Familie werden mit einer D-PDU API ausgeliefert. Unsere CAN Interfaces können optional mit einer D-PDU API ausgerüstet werden.
D-PDU APIProtokollsoftware mit standardkonformen- sowie herstellerspezifischen Diagnoseprotokollen einschließlich Diagnostics over IP – Schnittstelle
Kundenspezifische ImplementierungenUnterstützung von Kommunikations-Interfaces, z.B. von Vector, ETAS, KVASER 
Unterstützung von VCIs nach SAE J2534 in einem D-Server nach ISO 22900-3

Weiterführende Informationen

 

Softings Trainingsprogramm

Softings Trainingsprogramm

Kompetenz durch Training – Fahrzeugdiagnose, ODX, OTX, Softing DTS, User-spezifische Trainings

Fachartikel

«