Data NetworksAutomotive Electronics

PassThru (SAE J2534)

Schnittstelle für den Zugriff auf Diagnoseprotokolle

Die von der Society of Automotive Engineers (SAE) definierte J2534 beschreibt eine Programmierschnittstelle zum hexadezimalen Zugriff auf Diagnoseprotokolle.

Wurde sie ursprünglich nur für den Einsatz als Programmierschnittstelle in freien Werkstätten initiiert, wird die PassThru API heute auch für viele andere Aufgaben in der Diagnose eingesetzt, insbesondere für OBD-Aufgaben.

Softing Erfahrungen

Softing hat langjährige Erfahrungen mit der SAE J2534 - und wir kennen beide Seiten! Einerseits bieten wir unsere Interfaces der EDIC-Familie seit geraumer Zeit mit einer PassThru-API an. Andererseits haben wir auch schon viele Lösungen auf SAE J2534-APIs realisiert, kundenspezifisch, aber auch in unseren Produkten. So setzt beispielsweise unser D-Server DTS COS wahlweise auch auf SAE J2534 Interfaces auf.

Lösungen 
Vehicle Communication InterfacesAlle unsere EDIC-PTD Diagnose-Interfaces werden mit einer SAE J2534 API ausgeliefert.
Softing DTS.cosIntegration von Interfaces nach SAE J2534
Softing DTS.monacoIntegration von Interfaces nach SAE J2534

Weiterführende Informationen

Externe Links

Weitere Informationen zum Standard finden Sie auf folgenden Seiten

«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.