Data NetworksAutomotive Electronics

Diagnose Interface VIN|ING 2000

Leistungsfähiges VCI für Produktion und After-Sales Service

Mit VIN|ING 2000 wurde ein weiteres leistungsfähiges VCI für die VIN|ING-Produktfamilie entwickelt. Durch die kompakte Bauart und WLAN, LAN und USB als Schnittstellen zum Host-System sowie CAN/FD, K-Leitung und Ethernet zum Fahrzeug eignet sich VIN|ING 2000 besonders für zukunftssichere Produktions- und Service-Anwendungen.

Einsatzbereiche

  • Universeller Einsatz in Produktion und Service
  • Schnelle und sichere Flashprogrammierung
  • Test und Validierung
  • Simulation

Vorteile

  • Gesichertes Zeitverhalten durch Datenvorverarbeitung und Protokollabwicklung im Interface
  • Kompakte Bauform mit integriertem Diagnosestecker
  • Höchste WLAN Sicherheit durch Enterprise Authentifizierung mit Zertifikaten
  • Flexible USB- und LAN-Kabel mit Magnethalterung
  • Option für Remote-Anwendungen mit Integration eines Diagnose-Laufzeitsystems

Übersicht

Mobiler Einsatz in Produktion und Service

Die WLAN-Schnittstelle des VIN|ING 2000 ist mit zwei separaten Kommunikationskanälen ausgestattet und unterstützt mit IEEE 802.11 a/b/g/h/n das 2,4 und 5 GHz-Band. Aktuelle Verschlüsselungstechnologien wie WPA2/PSK und WPA2/RADIUS sowie performanten Roaming-Eigenschaften sind die Voraussetzung für den Einsatz an der Produktionslinie oder im Service. Weiterhin verfügt das Gerät über diverse Sleep/WakeUp-Modi und programmierbare Funktionstasten für Interaktionen bei Diagnoseabläufen. Bei Kommunikation zum Anwendungsrechner über USB oder LAN stellt die Mag-Code-Steckverbindung eine Sollbruchstelle dar, die bei starker mechanischer Belastung die Kabelverbindung trennt.

Remote Anwendungen mit MVCI-SERVER

Durch entscheidende Modifikationen des Vorgängermodells HSC ist VIN|ING 2000 gerüstet für innovative und zeitgemäße Einsatzszenarien. Hochintegrierte Komponenten und eine modulare Software-Architektur ermöglichen die Ausführung eines MVCI-Server auf dem VCI und die Verarbeitung der vorgehaltenen ODX-Daten. Dies ermöglicht einen Remote-Zugriff von einem Tester-System auf Fahrzeuge in vielfältigen mobilen Anwendungen.

Stand-Alone-Einsatz

Durch das Ausführen von OTX-Abläufen auf VIN|ING 2000 können ganze Diagnose-aufgaben eigenständig und ohne Verbindung zu einem Host-System abgearbeitet werden. Damit sind einfach und kostengünstig Anwendungen wie z.B. autarke Programmierlösungen, Stellglied-Diagnose und sonstige Steuerungsaufgaben realisierbar.

MVCI D-Server auf dem Host System

MVCI D-Server auf dem VCI VIN|ING 2000

Video

Technische Informationen

Technische Daten 
GehäuseGehäuse aus Polyamid, ca. 135 x 50 x 25 mm
Spannungsversorgung7 ... 32 V über den Diagnosestecker
StromaufnahmeTyp. 300mA bei 12V, abhängig von der Betriebsart
Mikrocontroller1 GHz ARM Cortex CPU mit Realtime Co-Prozessor
PC-SchnittstelleUSB     V2.0 High-Speed, 480 Mbit/s, optionales USB-Kabel
LAN     100 MBit/s über optionales LAN-Kabel (in Vorbereitung)
WLAN  IEEE 802.11 a/b/g/n/h (2.4 und 5 GHz), 300 MBit/s (Infrastructure und Access-Point)
            Höchste WLAN-Sicherheit durch Enterprise Authentication mit Zertifikatsnutzung
FahrzeugschnittstelleIntegrierter Diagnosestecker nach ISO 15031-3
CAN2 CAN-Kanäle für CAN FD mit High-Speed nach ISO 11898-2
ISO 9141-22 K-Leitungs-Kanäle für 12 V- und 24 V-Fahrzeugsysteme; eine K-Leitung als L-Leiitung verwendbar;
Baudrate max. 250 kBaud (abhängig vom Protokoll und der Busphysik)
Ethernet/DoIPEthernet 100Base-TX und Ethernet Activation Line gemäß ISO 13400-3
DigitaleingängeZündung (KL 15)
Zwei kapazitive Taster, Bewegungssensor (abhängig von der verwendeten Software)
Statusanzeige2 RGB-Leuchtdioden (programmierbar, abhängig von der verwendeten Software)
Akustischer Signalgeber (programmierbar, abhängig von der verwendeten Software)
Power ManagementKonfigurierbarer Stand-by-Modus <1mA (abhängig von der verwendeten Software)
Wake-up on: CAN, KL 15, RTC und Bewegungssensor
TemperaturbereichBetrieb: -20 ... +45 °C, Lagerung: -20 ... +85 °C
SchutzartStaub- und Spritzwasserschutz IP52
EMC-KonformitätKonform zu RED Richtlinie 2014/53/EU und FCC Part 15 Subpart B
FunkzulassungenLänder der EU, Island, Kanarische Inseln, Liechtenstein, Schweiz, Türkei, Japan, USA
In Vorbereitung: Australien, Brasilien, China, Hongkong, Indien, Kanada, Mexiko, Philippinen, Russland,
Singapur, Süd-Korea, Taiwan, Thailand
Weitere Länder auf Anfrage
Software-SchnittstellenD-PDU API gemäß ISO 22900-2 für Windows und Android (Linux und iOS in Vorbereitung),
unterstützte Protokolle:
- UDS on CAN
- UDS on IP (DoIP)
- KWP2000 on K-Line (in Vorbereitung)
PassThru API gemäß SAE J2534-1 für Windows, unterstützte Protokolle:
- Diag on CAN (ab 01/2020)
- CAN RAW (ab 01/2020)
- KWP2000 on K-Line (in Vorbereitung)

Bestellinformationen

Bestellnummern 
VI-BA-2100VINING 2000 Multibus-Interface mit WLAN/USB und integriertem Diagnosestecker (ISO 15031-3)
2 x CAN / CAN FD mit high-speed Bus Physik
2 x K/L-Leitung ISO 9141(-2)
Ethernet für DoIP
Incl. D-PDU API gemäß ISO 22900-2 für UDS on CAN und UDS on IP
ZB-KA-1010MagCode Adapter und USB-Kabel für VINING 2000
Ergänzende Produkte und Dienstleistungen

Softing SDE

Die Smart Diagnostic Engine als plattformunabhängiges Laufzeitsystem für Diagnosefunktionen, -abläufe und -dienste im gesamten Lebenszyklus.

Softing DTS

Das Diagnostic Tool Set ermöglicht die Erstellung konsistenter Diagnosefunktionen und -abläufe auf Basis internationaler Standards.

Softing TDX

Die flexible Lösung für Diagnose und Flash-Programmierung im mobilen oder stationären Einsatz.

Softing VCF

Das Vehicle Communication Framework als leistungsfähige Middleware für alle Anwendungsfälle in der Fahrzeugkommunikation.

Downloads

Downloads 
DatenblattVIN|ING 2000 – Leistungsfähiges VCI für Produktion und After-Sales-Service
Flyer VIN|ING-VCIsVIN|ING-Familie – Eine Lösung. Viele Formfaktoren. Die VIN|ING-VCIs für innovative Kommunikationskonzepte.
«