Automotive

VIN|ING 2000 PDX | Pocket Diagnostics

Autarke Diagnoselösung für die Hosentasche

Mit VIN|ING 2000 PDX ("Pocket Diagnostics") steht eine Fahrzeugkommunikationsschnittstelle mit integriertem Diagnosetester zur Verfügung, die ohne PC einfach an jedem Ort autark eingesetzt werden kann und dort die in der Softing SDE integrierten Funktionen anwendet.

Einsatzbereiche

  • Statusprüfung am Integrationsbrett 
  • Fahrzeugprogrammierung in der Post Production 
  • Diagnosetest im Fahrversuch 
  • Steuergeräte-Update im Fahrversuch

Vorteile

  • Einfache Handhabbarkeit, auch für angelernte Mitarbeiter 
  • Kompakte Lösung "für die Hosentasche", die immer dabei ist 
  • Wiederverwendung existierender Funktionen und Daten 
  • Automatische Ausführung vorgegebener Abläufe 
  • Durch OTX-Abläufe alle Freiheiten bezüglich der Diagnosetest 

Übersicht

Steuergeräteporgrammierung ohne Vorwissen 

VIN|NG 2000 PDX ermöglicht auch unerfahrenen Anwendern die Fahrzeugprogrammierung. Sie müssen lediglich das VCI in die OBD-Buchse stecken und der vordefinierte Programmierablauf startet. Über RGB-LEDs kann der Vorgang kontrolliert werden. Typisch ist der Einsatz in Parkplatz-Flash-Aktionen, bei denen eine Vielzahl von Fahrzeugen aktualisiert werden müssen. Aber auch im Fahrversuch erweist sich die Lösung als effizient, wenn Versuchsfahrer während der Pause automatisch neue Softwarestände in die Steuergeräte spielen können. Entlang der Wertschöpfungskette muss häufig neue Software auf das Fahrzeug oder einzelne Steuergeräte aufgespielt werden. Regelmäßig ist dabei das normale Vorgehen hinderlich, bei dem die Diagnose-Software auf dem PC läuft und mit Hilfe eines VCIs – per Kabel, wireless oder remote verbunden – ein Software-Update angestoßen wird. In diesen Fällen ist die Software dann zu kompliziert, der PC zu reparaturanfällig oder das Gesamtsetting schlicht zu teuer. 

Fahrzeugstatus auslesen – ON-THE-FLY 

Im Fahrversuch spielt VIN|NG 2000 PDX seine zweite Stärke aus: die Ausführung des vordefinierten Schnelltests. Dieser kann beispielsweise während des Fahrversuchs mit eingestecktem VCI ausgeführt werden, um zyklisch Fehlerspeichereinträge zu kontrollieren. Er kann aber auch vor und nach einer Versuchsfahrt explizit aufgerufen werden, um Fehlerspeicher und die enthaltene ECU-Software zu dokumentieren. Neben dem Schnelltest ist auch die Ausführung frei implementierbarer Diagnosetests möglich. Dazu muss lediglich ein OTX-Ablauf ins Diagnoseprojekt integriert werden und mit einer der Funktionstasten verknüpft werden. Dieser kann dann jederzeit und nach Bedarf ausgelöst werden. Ergebnisse können über die PC-Anwendung anschließend einfach heruntergeladen und archiviert werden. 

Bestellinformationen

Produkte  
VIN|ING 2000 PDX Leistungsfähiges autarkes Diagnosegerät mit integriertem Diagnose-Server 
Softing PDX.admin  PC-Werkzeug zum Konfigurieren von Diagnose- oder Flashvorgängen mit VIN|ING 2000 PDX 
«