Data NetworksAutomotive Electronics

Samtec – Mitglied der Softing Automotive Gruppe

Umstrukturierung des Softing Automotive Segments – Samtec Automotive Software & Electronics GmbH

Zum Jahreswechsel 2016/17 hat Softing die Bereiche für Fahrzeugdiagnose und -kommunikation neu strukturiert. Dies betraf insbesondere die samtec Automotive Software & Electronics GmbH, als Tochtergesellschaft der Softing Automotive Electronics GmbH. Zum 01.01.2017 wurden alle Aktivitäten der samtec unter der operativen Führung der Softing Automotive Electronics GmbH gebündelt.

Das samtec-Produktportfolio, darunter Fahrzeug-Interfaces (VCIs), Interface-Software sowie Diagnostik- und Kommunikations-Middleware, ging in Zuge der Umstrukturierung im Produktportfolio von Softing Automotive auf.

Alle Informationen zu den Änderungen lesen Sie in der Bekanntmachung vom 13.12.2016 „Umstrukturierung des Softing Automotive Segments“ im Detail.


Samtec
Produkte & Lösungen

Softing Automotive
Produkte & Lösungen

Beschreibung


Software


samDia

Die Steuergerätesimulation TestCUBE2 ist die Gegenstelle für alle Anwendungsfälle in denen ein ECU noch nicht (z.B. Prüfvorbereitung) oder nicht mehr (z.B. Testerregressionstest) zur Verfügung steht.
TestCUBE2 ist eine konfigurierbare Hard- und Softwarelösung zur Simulation der Steuergerätediagnose mit echter Buskommunikation. Mit einem Gerät können mehrere Steuergeräte bis hin zum ganzen Fahrzeug gleichzeitig simuliert werden.


samDia/samDiaX

Softing DTS.monaco deckt als umfängliches Off-Board Diagnosewerkzeug für den Entwicklungsbereich die gesamte Bandbreite an Anwendungsfällen vom Steuergerätetest bis hin zur Fahrzeugfreigabe ab. Es integriert sich dabei problemlos in die Prüfabläufe und Unternehmensprozesse, auch dank flexibel auf den jeweiligen Prüfschritt konfigurierbarer Oberflächen.


Softing VCF ermöglicht (fast) alle Funktionen, die in der Fahrzeug- und ECU-Kommunikation benötigt werden. So ist es möglich, die Restbus-Simulation für ein oder mehrere Steuergeräte, die Analyse der Buskommunikation sowie das Bus-basierte Messen in eigene Applikationen zu integrieren. Funktionsübergreifend kann mit dem Blocksequenzer das Verhalten gesteuert und auf Ergebnisse reagiert werden.


Softing´s Smart Diagnostic Engine (SDE) ist ein hoch performantes Laufzeitsystem, welches einfache Diagnosedienste und sogar komplexe und automatisierte Diagnoseabläufe interpretiert und ausführt. Sie basiert auf dem Softing Diagnose-Grundsystem und verwendet die standardisierten Diagnoseformate ODX sowie OTX und erweitert diese um eine einfach zu bedienende API. Die modular und plattformunabhängig verwendbare SDE vollzieht dabei einen Paradigmenwechsel in der Diagnose. Die zusätzliche Smart Diagnostic API fokussiert die funktionsorientierte Anwendung der Diagnose, ohne detailliertes Diagnose-Wissen vorauszusetzten. Gleichzeitig ermöglicht die SDE ‚remote‘ auf die API-Schnittstelle zuzugreifen. Dabei unterstützt sie weiterhin alle relevanten Diagnose-Protokolle und Bussysteme. Die Plattformunabhängigkeit sorgt für eine kontinuierliche Wiederverwendbarkeit im Produktlebenszyklus.


samtec OTX-Interpreter

Softing OTX.studio ist eine Entwicklungsumgebung für die Erstellung, die Inbetriebnahme und das Debugging von komplexen Diagnoseabläufen. Grafische Benutzeroberflächen können komfortabel erzeugt und mit den erstellten Sequenzen verknüpft werden.


samScan OBD II

Softing DTS.obd ist ein Werkzeug für die Validierung und die Freigabe der Eigendiagnose einzelner Steuergeräte oder eines ganzen Fahrzeuges in der Fahrzeugentwicklung. Es deckt dabei die gesamte Onboard-Diagnose umfassend ab, wobei es die Funktionalitäten eines OBD-Scan-Tools sowie eines Daten- und Busmonitors in einem Werkzeug vereint. 


Unsere D-PDU API Protokollsoftware erlaubt die einfache Integration von Softing Diagnose- und Kommunikations-Interfaces in Diagnosewerkzeuge. Bei allen EDIC-Interfaces ist der Protokollstack als Embedded-Software realisiert.


A2L Parser (ASAM MCD 2MC Parser /asap2 parser)


FIBEX/ samFIBEXRuntime API


HSX Easy Datalogger (Software/Hardware)

Softing VCF ermöglicht (fast) alle Funktionen, die in der Fahrzeug- und ECU-Kommunikation benötigt werden. So ist es möglich, die Restbus-Simulation für ein oder mehrere Steuergeräte, die Analyse der Buskommunikation sowie das Bus-basierte Messen in eigene Applikationen zu integrieren. Funktionsübergreifend kann mit dem Blocksequenzer das Verhalten gesteuert und auf Ergebnisse reagiert werden.


Hardware


Softing bietet ein umfassendes Portfolio an VCIs, jeweils zugeschnitten auf die spezifischen Anforderungen aus den Bereichen Entwicklung, Produktion und After-Sales Service. Dabei fließt unsere langjährige Erfahrung aus dem Produktgeschäft und aus kundenspezifischen Lösungen ein.

Die bei Softing etablierten und gelebten Prozesse in der Elektronikentwicklung sowie unser ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein sind die Basis für den zuverlässigen Einsatz der VCIs mit Ihrer Applikation.


Als Antwort auf neue Anforderungen der Fahrzeugindustrie wurde VIN|ING 2000 als Nachfolger des bewähren Diagnose-Interface HSC mit umfassenden Modifikationen entwickelt. Durch die kompakte Bauart und WLAN, LAN und USB als Schnittstellen zum Host-System sowie CAN/FD, K-Leitung und Ethernet zum Fahrzeug eignet sich VIN|ING 2000 besonders für vielfältige zukunftssichere Produktions- und Service-Anwendungen.


VIN|ING 1000

VIN|ING 1000 ist ein kompaktes und universelles VCI mit USB-Schnittstelle. Die Kombination aus Robustheit, kleiner Bauform und günstigem Preis macht dieses VCI ideal für Einsatzfälle im Produktions- und Serviceumfeld.


«

Wir verwenden Cookies. Mit der weiteren Nutzung unserer Seite stimmen Sie dem zu. Details und Widerspruchsmöglichkeiten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.