Data NetworksAutomotive Electronics

KWP2000 CAN

CAN-Protokolle für Diagnosedienste

Die Erfahrungen mit KWP2000 auf der K-Leitung wurden bereits Ende des letzten Jahrhunderts auf den CAN übertragen. Es ermöglichte erstmals die Diagnose und Flash-Programmierung einer Vielzahl von Steuergeräten über den zentralen Diagnosezugang.

KWP2000 auf dem CAN (ISO 15765) beschreibt die Schichten 3 bis 7 des OSI Referenzmodells, es definiert also alle höheren Protokollschichten einschließlich des Transportprotokolls und der Diagnosedienste.

KWP2000 auf dem CAN ist heute in einer enormen Anzahl von Fahrzeugen implementiert. Es wird gegenwärtig von UDS abgelöst, teilt sich mit diesem aber im Wesentlichen das Transportprotokoll.

Softing Erfahrungen

Softing hat die Standardisierung von Anfang an aktiv gestaltet und sein umfangreiches Kommunikations-Know-how eingebracht. Durch unsere Implementierung parallel zur Standardisierung verfügen wir über einen langjährigen Erfahrungsschatz, der in Implementierungen des Protokolls für unsere Diagnose-Interfaces mündete.

Darüber hinaus kennen wir durch unsere Implementierungen des Diagnose-Protokolls im Steuergerät auch die Gegenstelle im Detail - ein klarer Know-how-Vorsprung.  

KWP2000 Lösungen

Produkte 
EDIC FamilieAlle unsere EDIC Diagnose-Interfaces und die VCIs der HS-Familie haben KWP2000 implementiert
CAN FamilieFür unsere CAN-Interfaces haben wir KWP2000 auf dem PC implementiert
Softing DTS.cosProtokoll-Templates für KWP2000 werden standardmäßig mit ausgeliefert
TestCUBE2Implementierung der Diagnosesimulation für KWP 2000
Kundenspezifische LösungenZahlreiche kundenspezifische Implementierungen des Diagnose-Stacks im Steuergerät

Weiterführende Informationen

 

Softings Trainingsprogramm

Softings Trainingsprogramm

Kompetenz durch Training – Fahrzeugdiagnose, ODX, OTX, Softing DTS, User-spezifische Trainings

 

Externe Links

Weitere Informationen zum Standard finden Sie auf folgenden Seiten:

ISO 15765-2 - Wikipedia

«