Data NetworksAutomotive Electronics

Konfigurationswerkzeug für die zentrale Rollen- und Benutzerverwaltung aus dem Softing TDX Werkzeugkasten

Die hohe Anzahl von Diagnosetester-Installationen (Softing TDX.workshop) auf der ganzen Welt macht die effiziente Verwaltung von Rollen- und Benutzerberechtigungen besonders wichtig. Daneben kommt der Sicherstellung konsistenter, automatisierter und zentral gesteuerter Updates von Software und deren Diagnoseinhalten, wie z.B. Reparaturanleitungen oder Diagnosebäumen, eine besondere Bedeutung für den Einsatz des Diagnosetesters im Werkstattbereich zu. Diesen Herausforderungen begegnen wir mit Softing TDX.admin, einem Backend-Administratoren-Tool aus dem Softing TDX Werkzeugkasten.

Die intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche von Softing TDX.admin erlaubt Systemadministratoren das Anlegen und Verwalten von Rollen und Benutzern. In der neuesten Version erleichtern verbesserte Tool-Tipps die Navigation im Werkzeug und unterstützen den Administrator beim Erstellen, Zuordnen und Verwalten der Benutzerrollen. Durch eine automatisierte Benachrichtigung des Administrators über neu registrierte Benutzer wurde zusätzlich die Nachverfolgbarkeit verbessert.

Im Lieferumfang Softing TDX.admin ist ebenfalls eine Anleitung zur Neuerstellung einer Rollen- und Benutzerdatenbank (RUDB) mit den gängigsten Datenbanktechnologien enthalten, die auf dem Standard SQL aufsetzt. Damit können Anwender unsere Werkzeuge auch dann bereits effizient nutzen, wenn ihnen noch keine firmenweite Datenbank zur Verfügung steht. Aber auch die Integration von bereits bestehenden Datenbankinfrastrukturen ist damit leicht möglich. Die RUDB ist über Webservices angebunden und daher unabhängig von Schnitt-stellen der dahinterliegenden Open-Source-Datenbank. Der Diagnosetester greift somit abstrahiert auf die Inhalte der Datenbank zu.

Was ist Softing TDX?

Das universelle Multifunktions-Tool Softing TDX bietet ein Framework für die Erstellung eines eigenen Diagnosetesters für die Diagnose und Parametrierung von Fahrzeugen sowie mobilen Arbeitsmaschinen (z.B. Baumaschinen). Der modulare Aufbau und die Skalierbarkeit machen Softing TDX zum idealen Werkzeug für den Einsatz in Service-Werkstätten und im Fahrversuch. Die Verwendung internationaler Standards, wie z.B. des OTX-Standards ISO 13209 für Testsequenzen oder des ODX-Standards ISO 22901 für die Steuergerätekommunikation und Dateninterpretation macht die Wieder- und Weiterverwendung von bereits erzeugten OTX- und ODX-Daten aus unterschiedlichen Phasen des Fahrzeug-Lebenszyklus möglich.

STAY UP TO DATE – Vernetzten Sie sich mit uns!

«