Automotive Electronics

Beiträge aus der Kategorie: Company (AE)

DIAGNOSTICS 4.0 by Softing – Kostenfreies Infoposter bestellen!

Remote-Diagnose wird zu „Diagnose 4.0„ Mit über 100 Steuergeräten im Fahrzeug entsteht zunehmend Druck, die Diagnose dieser ECUs effizienter zu gestalten. Gleichzeitig erlaubt die Abhängigkeit von Steuergerätefunktionen heute in vielen Fällen kaum noch gesicherte Aussagen in der Diagnose – die Diagnosequalität insgesamt muss daher steigen. Die Antwort auf diese Herausforderungen heißen Remote und Cloud Diagnose.

Neuorganisation - Softing Automotive stellt sich neu auf

Softing bietet mit seinen Automotive-Einheiten als zuverlässiger Partner ein breites Leistungsspektrum in den Themenfeldern Diagnose, Messen und Testen. Mit dem Ziel, das Automotive Portfolio klarer zu strukturieren, die für Kunden relevanten Prozesse zu optimieren und unsere Kompetenzen zu bündeln wird Softing zum 1. August 2018 eine Neuorganisation im Automotive Segment vornehmen.

Diagnostic Tool Set 8: Release 12 ermöglicht jetzt das Flashen von Daten über 4 Gigabyte – auch über DoIP!

Auch die neueste Release 12 bringt wieder einige Verbesserungen in Bezug auf Performanz und Benutzerfreundlichkeit mit. Insbesondere das Flashen großer Datenmengen war Schwerpunkt der Weiterentwicklung. Auch das Logging der OTX Runtime sowie das Handling des Fahrzeug Schnelltests im Entwicklungstester DTS Monaco wurden vereinfacht.

TestCUBE2 – ECU-Simulation und Frontloading in der Prüfvorbereitung

[Translate to Deutsch:] TestCube: ECU Simulation

Die Erstellung von Prüfabläufen steht entlang der ganzen Wertschöpfungskette häufig vor einer Herausforderung: es fehlt das Steuergerät als Gegenstelle zum Test. Gerade im Prüffeld möchte man aber frühzeitig die Testmethodik entwickeln, um dann mit Verfügbarkeit der Steuergeräte Funktionstests durchzuführen. Gut, wenn dann die Testabläufe fertig entwickelt und geprüft sind.

«